Übungen/Schulungen

Neue Atemschutzgeräte

201303 Geraete neu k

Am Freitag, den 29.März 2013 erhielt die Freiwillige Feuerwehr Staatz-Kautendorf ihre neuen Atemschutzgeräte von der Firma MSA Österreich. Der Ankauf wurde durch das Ausscheiden der „alten“ Atemschutzgeräte notwendig. Die sechs Stück Atemschutzgeräte sind in 300 bar mit Überdruck und einer 6,8 Liter Verbundflasche ausgeführt. Durch den Umstieg auf das neue System wurden auch die Sicherheit und der Komfort für die Atemschutzgeräteträger erhöht. Weiters wurden sechs Stück „Bewegungslosmelder“ zur Erhöhung der Sicherheit angekauft. Diese „Totmann“-Warner schlagen bei Bewegungslosigkeit eines Atemschutzträgers automatisch an und geben sowohl ein Licht- als auch ein Akustisches Warnsignal ab. Zur Rettung von Personen aus verrauchten Räumen können wir nun 2 Rettungshauben, welche an die Luftversorgung eines Atemschutzgeräteträgers angeschlossen werden, einsetzen. Dadurch werden diese Personen sofort mit schadstofffreier Luft versorgt.
Der Ankauf der 6 Atemschutzgeräte mit 12 Verbundflaschen und 12 Atemschutzmasken mit 6 Stk. Bewegungslosmelder und 2 Rettungshauben kosten ca. € 17.000,--. Eine Förderung werden wir vom NÖ Landesfeuerwehrverband und der Marktgemeinde Staatz erhalten. Trotzdem bleibt ein Betrag von ca. € 6.500 für die FF Staatz-Kautendorf.

Der Umbau, bzw. die Automatisierung unseres Atemluftkompressors auf 300 bar mit Installation einer Speicheranlage und einer Füllleiste konnte ebenfalls fertiggestellt werden. Der Kompressor und die Speicheranlage befinden sich nun im Keller und das Füllpersonal kann die Atemluftflaschen rasch und ohne Kompressorlärm füllen.
Die FF Staatz-Kautendorf füllt seit 1989 sämtliche Atemluftflaschen der Feuerwehren des Unterabschnittes Staatz.
Die Kosten werden von der Marktgemeinde Staatz und den sechs Feuerwehren des
UA Staatz finanziert. Weitere Bilder unter FOTOS.